Longenunterricht nach dem LAD Konzept

Longenunterricht nach dem LAD-Konzept

Longieren als Dialog (LAD) heißt das Konzept von Katharina Möller, das mich überzeugt. Nach dem Motto‚ die Form folgt der Funktion bietet das Konzept ein vielseitiges Bewegungstraining am Kappzaum.
Beim LAD Konzept handelt es sich um einen Bewegungsdialog zwischen Pferd und Reiter. Dieses verhilft dem Pferd zu mehr Losgelassenheit, Gleichgewicht sowie einer gesunderhaltenden Bewegungsweise und Traghaltung, ganz im Sinne der klassischen Reitkunst. Das Pferd wird hierbei nicht in eine Form gepresst, sondern darf und soll aktiv Bewegungsvorschläge einbringen und so selbst zu seiner individuellen Form finden.

Das LAD Konzept integriert durch klug kombinierte, sinnvoll aufeinander aufbauende Übungen ein verschleißarmes, ganzheitliches Rücken-Aufbau-Training.
Katharina Möllers Longierkonzept fügt sich völlig logisch in die klassische Reitkunst ein. Alles was im Rahmen des Longierens gelernt wird, verbessert nachhaltig auch das Reiten.


Rahmenbedingungen

Für eine Unterrichtseinheit mit einem eigenen Pferd plane ich 60 Minuten ein, wobei dabei 45 Minuten für die Praxis/Unterricht und 15 Minuten für tiefergehende Erklärungen/Theorie/Fragen angedacht sind.

Die Praxiseinheit gestalte ich gerne Abwechslungsreich, zu jeder Zeit können wir Stangenarbeit integrieren.

Für eine Unterrichtseinheit mit eigenem Pferd berechne ich 35€. Eine Zehnerkarte kostet 320€.

Anfahrt: Pro km Anfahrt von Regensburg fallen 0,40€ an (Hin- und Rückfahrt). Von 93059 Regensburg aus sind die ersten 15km von Hin- und Rückfahrt im Preis inbegriffen.



Ich bitte um Verständnis, das Longenstunden mindestens 24 Stunden vorab abgesagt werden müssen, sonst muss ich den vollen Preis berechnen.

Sollte es aufgrund der Witterung einmal tatäschlich nicht möglich sein eine Longenstunde im Freien zu halten oder das Pferd kurzfristig ausfallen, können wir gerne spontan aus einer Praxiseinheit eine Theorieeinheit im Inneren (Sattelkammer, Stübchen) machen.

Bei plötzlicher Krankheit des Reiters, biete ich gerne an trotzdem zum Pferd zu kommen und mit diesem auch ohne Reiter zu arbeiten.
Ich bin mir sicher, hier finden wir immer eine interessante Alternative!